Hans-Jürgen Beerfeltz

Abstract des Vortrages

Der langjährige Kampagenmanager und Bundesgeschäftsführer der FDP, Hans-Jürgen Beerfeltz, ist überzeugt davon, dass propagandistisch aufbereitete Wahlkampagnen von gestern sind. Neuen Medienwirklichkeiten und aufkommendem Wählerfrust würden die Parteien nicht gerecht, wenn sie weiterwurschteln wie bisher. „Die Zukunft gehört dem Wahlkampf von unten,“ meint der Experte und ist überzeugt: „Darin ist die FDP mittlerweile am weitesten!“ Wissenschaftlich formuliert: Aus Rezipienten würden zunehmend Kommunikatoren: „Die wollen Plattformen. Wir liefern sie ihnen.“


Zusammenfassung des Vortrags

Mehr Dialog mit den Bürgern, weniger propagandistisch aufbereitete Wahlkampagnen: So lautete der Grundsatz des Vortrags von Hans-Jürgen Beerfeltz in der vorletzten Veranstaltung der Ringvorlesung „apropos Wahlkampf“. Dieser wurde auch sofort umgesetzt: Schon während des Vortrags ließ der langjährige Kampagenmanager und Bundesgeschäftsführer der FDP Fragen und Kommentare aus dem Publikum zu und beantwortete diese. Denn schließlich ginge es im Superwahljahr 2009 um die Nähe und den Dialog zum einzelnen, individuellen Bürger.

Niemand würde mehr auf abgedroschene Parolen auf Plakaten, in TV-Spots oder Kinowerbungen hereinfallen, führte Beerfeltz seine These weiter aus. Stattdessen könne man – gerade bei dem Erwartungsdruck nach den Wahlen in den USA – nur durch einen Wahlkampf von „unten“ Wählerstimmen gewinnen.  Dabei sei es immer wichtiger mehrere Medien – klassische wie Plakate und moderne wie soziale Netzwerke –  miteinander zu vernetzen.
Auch das Prinzip des „wisdom of the crowd“ - die Weisheit der Vielen - habe sich die FDP in ihrem Wahlkampf zu Nutze gemacht. Auf der Internetplattform könne man eigene Ideen, wie Slogans oder Fotos in die Wahlkampagne integrieren. Wie bei Wikipedia sei es auch möglich, Ideen für das Parteiprogramm der FDP zu äußern. Abschließend stellte Herr Beerfeltz fest, dass der Dialog auf allen Ebenen als Wettbewerbsvorteil in diesem Superwahljahr 2009 zu verstehen sei.

Letzte Aktualisierung 25.03.2009 von aknaut
©  OSI-Club e.V.  ~  wegewerk> wwEdit CMS 3.5