Alles online? Zur Digitalisierung von Politik und Publizistik

Ringvorlesung 2015: "Alles online? Zur Digitalisierung von Politik und Publizistik"

Stefan Aust und Hans-Christian Ströbele, Anke Domscheit-Berg und Gesche Joost, Vertreter von CDU und Chaos Computer Club – das Spektrum der Beteiligten ist breit bei der Ringvorlesung „Alles online? Zur Digitalisierung von Politik und Publizistik“, die am 20. April beginnt. Mitwirkende aus Politik und Publizistik, Theorie und Praxis, aus Wissenschaft und Wirtschaft widmen sich den Chancen, Risiken und Nebenwirkungen dieser technologischen Revolution. Drei Mitglieder des Clubs haben sich für die Koordinierung gemeldet: Ulrike Wagner sowie Sissy Kunze-Setzchen und Dieter Jirmann. Unterstützt werden sie von den Studierenden Christiane Leifke und Kai Sachse. Der Dank des Clubs geht an alle.


Die Ringvorlesung wird veranstaltet vom OSI-Club, dem Alumni- und Förderverein am Otto-Suhr-Institut der Freien Universität, in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildungsarbeit Berlin. Sie wird unterstützt vom Journalistenverband Berlin-Brandenburg, dem Deutschen Pressemuseum sowie der Zeitschrift politik & kommunikation.

Die Vorträge finden statt vom 20. April bis 13. Juli jeweils montags (außer Pfingstmontag) von 18.00 bis 20.00 Uhr c.t. im Hörsaal A des Otto-Suhr-Instituts in der Ihnestr. 21 in Berlin-Dahlem. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Eine kurze Zusammenfassung zum jeweiligen Vortrag stellen wir Ihnen unter "Vergangene Termine" auf dieser Seite zur Verfügung.



Dokumentation zur Ringvorlesung "Alles online?":

Eine spannende Ringvorlesung mit vielen interessanten Gästen liegt hinter uns. Ob nun z.B. Anke Domscheit-Berg, Stefan Aust, Hans-Christian Ströbele oder Dr. Constanze Kurz - um nur einige zu nennen - jeder Gast bot Erkenntnisse und Innenansichten, die einen vielfältigen Blick auf die Risiken und Chancen der Digitalisierung ermöglichten. Auf diese Weise bot die Ringvorlesung eine Gelegenheit, sich mit den Façetten eines digitalen Gesellschafts- und Politikwandels vertraut zu machen.

An dieser Stelle können Sie die Dokumentation zur Ringvorlesung als PDF abrufen.

mehr


Wir bieten einen Live-Stream

Mit Unterstützung des CeDiS werden die Vorträge über folgenden Link übertragen: https://webconf.vc.dfn.de/osidig/

Hinweis: Der Stream läuft auch auf mobilen Endgeräten über die App "AnyConnect". Bitte geben Sie dazu die obige Link als angeforderte Meeting URL sowie einen Namen ein.

Im Live-Chat haben Sie die Möglichkeit, Fragen an den Redner / die Rednerin zu stellen.

Über den Hashtag #OSIdig auf Twitter können Sie Inhalte zur Vorlesung auch mitverfolgen.



Überblick über ReferentInnen und Themen:



20. April: Anke Domscheit-Berg

Anke Domscheit-Berg

Anke Domscheit-Berg, Netzaktivistin, Publizistin, Buchautorin und Unternehmerin mit Studienabschlüssen in Textilkunst und Internationaler BWL sowie langjährigen Erfahrungen bei Accenture, McKinsey und Microsoft Deutschland, engagiert sie sich in NGOs und ihren Unternehmen fempower.me und opengov.me v.a. für mehr Transparenz in der Politik, mehr Bürgerbeteiligung und Geschlechtergerechtigkeit. 2010 erhielt sie den Frauenpreis des Landes Berlin. Sie eröffnet die Ringvorlesung am 20. April 2015 und wirft in ihrem Vortrag die Frage auf „Gläserner Staat oder Gläserner Bürger? Wohin entwickelt sich die Demokratie?“ Damit will sie Möglichkeiten eines jeden Einzelnen aufzeigen, sich gegen Überwachung einzusetzen.

Zusammenfassung


27. April: Stefan Aust

RednerIn OSI Ringvorlesung 2015

Stefan Aust widmet sich am 27. April dem Thema „Content ist King – Chancen und Risiken für den Qualitätsjournalismus im digitalen Zeitalter“. Der Journalist, Buchautor, Regisseur und Adolf-Grimme-Preis-Träger war von 1966 bis 1969 Redakteur der Zeitschrift „konkret“ und von 1970 bis 1985 Redakteur beim NDR, u.a. beim Magazin „Panorama“. 1988 gründete er „SPIEGEL TV“, das erste private politische Magazinformat im deutschen Fernsehen, und war dort bis 2007 Geschäftsführer. Als Chefredakteur vom Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ baute er u.a. Spiegel Online und den Nachrichtensender XXP auf. Stefan Aust ist Herausgeber von WeltN24.

Aufzeichnung



4. Mai: Klaus Eck

RednerIn OSI Ringvorlesung 2015

Klaus Eck ist Geschäftsführer und Gründer der Eck Consulting Group. Seit mehr als 15 Jahren berät er Firmen bei der Digitalisierung ihrer Unternehmens-, Marketing- und Kommunikationsprozesse. Dazu gehört auch die Optimierung ihrer Online Reputation oder ihres Social-Media-Engagements. Seit 2004 betreibt Eck den „PR-Blogger“ und schreibt über die Themen Reputation Management, Social Media Strategie und Online-Kommunikation. Er hat mehrere Bücher dazu veröffentlicht. Als Jurymitglied entscheidet er mit über den Deutschen Preis für Online-Kommunikation und die „Pressestelle des Jahres“. Der Titel seines Vortrags am 4. Mai lautet: „Kommunikation per Social Media: Ohne Content läuft nichts“. (Foto: http://www.raimund-verspohl-portraits.com)

Aufzeichnung

Die Folien zum Vortrag sind hier einsehbar.



11. Mai: Prof. Dr. Gesche Joost

RednerIn OSI Ringvorlesung 2015

Prof. Gesche Joost ist seit 2014 Internetbotschafterin der Bundesregierung für Europa. Die Professorin für Designforschung an der Universität der Künste Berlin leitet das Design Research Lab und forscht u.a. zu Gender- und Diversity-Aspekten sowie zur sozialen Nachhaltigkeit und gesellschaftlichen Partizipation. Sie ist Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Designtheorie und -forschung und im Vorstand der Technologiestiftung Berlin. 2006 wurde sie als einer der "100 Köpfe von Morgen" ausgezeichnet. 2008 erhielt sie den Nachwuchs-Wissenschaftspreis des Regierenden Bürgermeisters. Am 11. Mai stellt sie in ihrem Vortrag „Politik digital. Gestaltungsansätze für eine digitale Gesellschaft“ u.a. die Frage: „Wie kann eine inklusive, digitale Gesellschaft aussehen?“

Aufzeichnung



18. Mai: Dr. Ralf Stegner

RednerIn OSI Ringvorlesung 2015

Dr. Ralf Stegner, stellvertretender Parteivorsitzender der SPD, nutzt seinen Twitter-Account täglich. Mit seiner direkten Art hat der promovierte Politikwissenschaftler mit Master-Abschluss in Harvard sowohl Befürworter als auch Gegner: Er löste bereits mehrfach einen Shit-Storm aus, u.a. als er ein Wahlrecht für Ausländer forderte. In seinem Vortrag „Für euch da draußen im digitalen Orbit“ stellt der ehemalige Finanz- und Innenminister Schleswig‑Holsteins am 18. Mai seine ganz persönliche Social-Media-Strategie vor: „Bodenständige Verlässlichkeit aus Bordesholm“, jeden Morgen Musiktipps und klare Worte zu politischen Grundsatzfragen in Kombination mit spitzen Bemerkungen nicht nur auf den politischen Betrieb.

Aufzeichnung



1. Juni - Diskussion: Dr. Constanze Kurz und Hans-Christian Ströbele

Dr. Constanze Kurz und Hans-Christian Ströbele diskutieren am 1.Juni zur Halbzeit der Ringvorlesung über „Chancen, Risiken und Nebenwirkungen der Digitalisierung“. Kurz, promovierte Informatikerin, arbeitet in der Redaktion von netzpolitik.org und ist ehrenamtliche Sprecherin des Chaos Computer Clubs (CCC) sowie Autorin und Herausgeberin mehrerer Bücher. Sie beriet als technische Sachverständige die Enquête-Kommission „Internet und digitale Gesellschaft“ des Bundestags.


Ströbele ist Rechtsanwalt und Abgeordneter im Bundestag von Bündnis90/Die Grünen. Er gehörte 1978 zu den Initiatoren der taz und ist das dienstälteste Mitglied des Parlamentarischen Kontrollgremiums (PKG) des Deutschen Bundestages zur Kontrolle der Geheimdienste. Ströbele hat in der NSA‑Affäre die Verletzung der digitalen Bürgerrechte durch den amerikanischen Geheimdienst (NSA) stark kritisiert. Mit Edward Snowden, dem Whistleblower und ehemaligen Mitarbeiter der NSA, hat er persönlich in Moskau gesprochen.

Aufzeichnung



8. Juni: Peter Schaar

RednerIn OSI Ringvorlesung 2015

Peter Schaar ist Vorsitzender der Europäischen Akademie für Informationsfreiheit und Da- tenschutz, Bundesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit a. D. und seit 2007 Lehrbeauftragter an der Universität Hamburg. Der Volkswirt veröffentlichte zwischen 2002 und 2014 Bücher zu den Themen „Datenschutz im Internet“, „Das Ende der Privatsphäre“ und „Total überwacht – Wie wir in Zukunft unsere Daten schützen“. In seinem Vortrag am 8. Juni richtet Schaar seinen Fokus auf Das digitale Wir, denn – so Schaar – „die Digitalisierung lässt sich nicht stoppen. Trotzdem handelt es sich nicht um eine schicksalhafte Entwicklung. Der Weg in die digitale Zukunft muss und kann gestaltet werden: politisch, technologisch und rechtlich.“ 

Aufzeichnung



15. Juni: Dr. Peter Tauber

RednerIn OSI Ringvorlesung 2015

Dr. Peter Tauber, Generalsekretär der CDU, nutzt seit vielen Jahren intensiv die sozialen Medien. Mit dem „Social Media Leitfaden 2013“ hat er seinen Parteikollegen eine Handreichung geschrieben, wie sie selbst die sozialen Netzwerke für die politische Kommunikation nutzen können.
Wer spricht miteinander, wenn sich Bürger in sozialen Netzwerken an Parteien wenden und umgekehrt? Funktioniert ein Partei- oder Politiker-Account auf Facebook und Twitter, um auf Augenhöhe zu kommunizieren oder zieht er nur ‚Trolle‘ an? Am 15. Juni geht Tauber in seinem Vortrag „Von Mensch zu Mensch? Politische Kommunikation in Zeiten der Digitalisierung“ diesen Fragen nach. 

Aufzeichnung



22. Juni: Martin Delius

RednerIn OSI Ringvorlesung 2015

Martin Delius, Vorsitzender der Piratenfraktion im Berliner Abgeordnetenhaus, gibt in seinem Vortrag am 22. Juni „Erfahrungen und Ausblicke zu digitaler kontinuierlicher Mitbestimmung in Organisationen mit Liquid Democracy“ einen Überblick über das Konzept von „Liquid Democracy“. Seit dem Wahlerfolg der Piratenpartei in Berlin im Jahr 2011 ist der Begriff „Liquid Democracy“ zumindest dem politischen Establishment ein Begriff. Die „Fließende Demokratie“ möchte mit Hilfe des Internets möglichst viele Menschen am politischen Prozess beteiligen. In der Piratenpartei als Experiment gestartet, sind das Konzept und seine Implementationen noch lange nicht in der politischen Praxis angekommen. Was können wir von der fließenden Demokratie erwarten und wie innovativ ist diese andere Form der Einbettung des Individuums in demokratische Entscheidungsstrukturen wirklich? 

Aufzeichnung



29. Juni: Prof. Dr. Martin Emmer

RednerIn OSI Ringvorlesung 2015

Prof. Martin Emmer lehrt seit 2011 als Professor für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft mit dem Schwerpunkt Mediennutzung an der FU Berlin. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Online-Kommunikation, politische Kommunikation und Methoden der empirischen Kommunikationsforschung. In seinem Vortrag „Zwischen ‚Troll‘ und 'Clicktivist‘: Herausforderungen partizipativer Online-Kommunikation für das politische System“ beleuchtet er am 29. Juni die unerwünschten Verhaltensweisen der Internetnutzer, etwa das aggressive „Trollen“ und folgenlose „Liken“ politischer Inhalte hinsichtlich der Auswirkungen auf die politische Öffentlichkeit und das politische System.

Aufzeichnung

Die Folien zum Vortrag (Pdf)



6. Juli: Oliver Trenkamp

RednerIn OSI Ringvorlesung 2015

Oliver Trenkamp steuert als Chef vom Dienst (CvD) bei SPIEGEL ONLINE, welche Nachricht und welche Geschichte in welcher Form wie schnell bei den Nutzern ankommt. Zuvor arbeitete er als Redakteur beim Uni-SPIEGEL in Hamburg, dann im Hauptstadt- büro von SPIEGEL-ONLINE. In seinem Vortrag „Vorzeitiger Nachrichtenerguss – Wie Tempo die Lust auf Journalismus gefährdet“ wirft er am 6. Juli einen kritischen Blick auf die Beschleunigung des Nachrichtengeschäfts. Trenkamp hat am OSI studiert und sich an der Henri-Nannen-Schule zum Redakteur ausbilden lassen. Er schrieb außerdem für taz, FAZ, Tagesspiegel. 

Aufzeichnung



13. Juli: Christoph Dowe

Christoph Dowe ist seit 2008 Geschäftsführender Redakteur und Mitglied der Chefredaktion von ZEIT ONLINE. Davor leitete er sieben Jahre lang den Think Tank „politik-digital.de“, wo er sich mit nutzerorientierter (politischer) Online-Kommunikation beschäftigte. Nach seinem Studium der Politikwissenschaft und Lateinamerikanischen Literatur (FU Berlin) war er vier Jahre Redakteur der „taz - die Tageszeitung“ in Bremen. Mit: „It’s the mobile version, stupid!“ spricht er am 13. Juli über die Praxis einer digitalen Redaktionsstube und die dahinterstehenden Konzepte. 

Aufzeichnung


Letzte Aktualisierung 13.10.2015 von pkoch_admin
©  OSI-Club e.V.  ~  wegewerk> wwEdit CMS 3.5