Ringvorlesung 2010

"Public Affairs - Die neue Welt des Lobbyismus"

Folgende Vorträge haben stattgefunden:



26. April 2010: Prof. Dr. Gesine Schwan (HUMBOLDT-VIADRINA School of Governance)

 
Vortragstitel
Demokratie oder Lobby? Zur Artikulation gesellschaftlicher Interessen in der Politik
mit Eröffnung von Detmar Doering, Bereichsleiter Grundsatz und Forschung der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
 
Lebenslauf
Prof. Dr. Dr. h.c. Gesine Schwan wurde 1943 in Berlin geboren. Sie studierte Romanistik, Geschichte, Philosophie und Politologie an der Freien Universität Berlin und an der Universität Freiburg. 1970 promovierte sie an der FU Berlin. 1974 folgte die Habilitation an derselben Universität. Von 1977 bis 1999 forschte und lehrte Frau Schwan als ordentliche Professorin für Politikwissenschaft am Otto-Suhr-Institut der FU Berlin. Sie lehrte auch u.a. in Washington, Cambridge und New York. Von 1999 bis Herbst 2008 war sie Präsidentin der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt/Oder und gehört zu den Initiatoren der Humboldt-Viadrina School of Governance, welche im März 2009 gegründet wurde, um seit dem 1. November 2009 den berufsbegleitenden „Master of Public Policy“ anzubieten. 2004 kandidierte sie als Kandidatin von SPD und den Grünen / Bündnis 90 bei der Wahl des Bundespräsidenten und unterlag dabei nur knapp.
Im Mai 2008 wurde Gesine Schwan erneut durch die SPD für das Amt der Bundespräsidentin nominiert. Von Januar 2005 bis September 2009 war Gesine Schwan Koordinatorin der Bundesregierung für die grenznahe und zivil-gesellschaftliche Zusammenarbeit mit der Republik Polen.
 
 



3. Mai 2010: Marianne Tritz (Geschäftsführerin Deutscher Zigarettenverband)

Vortragstitel
Thank you for smoking! Fiktion und Wirklichkeit des Zigarettenlobbyings
 
Lebenslauf
Marianne Tritz wurde 1964 in Danneberg, Niedersachsen geboren. Nach Abschluss ihrer Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin im Jahr 1985 studierte sie bis 1989 Sozialwesen an der FH Lüneburg. 1985 trat sie in die Partei „Die Grünen“ ein, wurde 1999 niedersächsische Spitzenkandidatin der Grünen zur Europawahl, war von 2001 bis 2002 Referentin für Fundraising und Unternehmenskontakte im Bundesvorstand von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und von 2002 bis 2005 Mitglied des Deutschen Bundestages. Von 2006 bis 2008 war sie Vorstandsreferentin des Fraktionsvorsitzenden Fritz Kuhn. Seit 2008 ist Marianne Tritz Geschäftsführerin des Deutschen Zigarettenverbands.
 
 



10. Mai 2010: Cerstin Gammelin (EU-Korrespondentin, Süddeutsche Zeitung Büro Brüssel)

Vortragstitel
Wer in Brüssel wirklich die Strippen zieht – ein Blick hinter unübersichtliche Kulissen
 
Lebenslauf
Nach ihrem Diplomstudium Maschinenbau/ Werkstofftechnik an der TU Chemnitz machte sie ein Aufbaustudium Journalismus an der Berliner Journalistenschule. Von 1993 bis 1996 war Cerstin Gammelin Redakteurin im EF Verlag für Energie und Umwelttechnik. In den Jahren 1997/1998 war sie Pressesprecherin der ITU Ingenieurgesellschaft für Technischen Umweltschutz in Berlin und Luxemburg. Anschließend war sie von 1999 bis 2003 Berliner Korrespondentin für Magazine des Deutschen Fachverlages. Seit 2001 ist sie freie Autorin bei Financial Times Deutschland, Die Zeit und Spiegel. Seit 2008 ist Gammelin als EU-Korrespondentin für die Süddeutsche Zeitung in Brüssel tätig. Im Jahr 2005 ist im Econ-Verlag ihr politisches Sachbuch „Die Strippenzieher“ (mit G. Hamann) erschienen.
 
 



17. Mai 2010: Dominik Meier (Vorsitzender Deutsche Gesellschaft für Politikberatung, degepol)

 
Vortragstitel
Zwischen Transparenz und Diskretion – professionelle Politikberatung in Deutschland
 
Lebenslauf
Dominik Meier wurde am 1969 in Offenburg geboren. Nach dem Abitur im Jahr 1989 und anschließender Ableistung des Wehrdienstes studierte er Geschichte, Soziologie und Theologie an der Universität in Freiburg und in Paris. Während seines Studiums und direkt im Anschluss daran arbeitete er als Assistent eines Mitglieds des Europäischen Parlaments. 1997 gründete er zusammen mit Constanze Miller die Agentur miller und meier consulting GbR, Politikberatung und Public Affairs, Berlin/Brüssel. Im Jahr 2002 initiierte Meier die Gründung der Deutschen Gesellschaft für Politikberatung e.V. (degepol), deren Vorsitzender er seither ist. 2003 wurde er zum Gesellschafter der europäischen Agentur European Affairs Consulting Group sprl Brüssel/Berlin/Wien (eacon) und gründete außerdem im Jahr 2007 MAP – Die Kampagnenagentur GmbH Berlin, deren geschäftsführender Gesellschafter er ist.
 
 



31. Mai 2010: Nina Katzemich (Campaignerin Lobbycontrol e.V.)

Vortragstitel
Ungleiche Ressourcen, intransparente Methoden – warum Transparenz und Schranken für den Lobbyismus nötig sind
 
Lebenslauf
Nina Katzemich, geboren 1975, hat am Geschwister-Scholl-Institut der Ludwig-Maximilian-Universität in München und am Otto-Suhr-Institut der Freien Universität Berlin Politikwissenschaften und Volkswirtschaftslehre studiert. Ein Jahr lang hat die Diplompolitologin das Deutsche Institut für Menschenrechte in Berlin beim Aufbau unterstützt. 2003 wechselte sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin zu Irmingard Schewe-Gerigk MdB, Parlamentarische Geschäftsführerin und Sprecherin für Frauen- und Rentenpolitik der grünen Bundestagsfraktion. Ihr Arbeitsplatz im Bundestag vermittelte ihr auch einen praktischen Einblick, wie LobbyistInnen die Arbeit der Abgeordneten beeinflussen. Seit Mai 2009 arbeitet sie für LobbyControl, ihr Arbeitsschwerpunkt ist der Lobbyismus in Brüssel.
 
 



7. Juni 2010: Heiko Kretschmer (Gründer und Geschäftsführer von Johanssen + Kretschmer)

Vortragstitel
Interessenvertretung im Interesse des Kunden – Rolle und Aufgabe der politischen Kommunikationsberatung
 
Lebenslauf
Heiko Kretschmer, Jahrgang 1967, ist Geschäftsführer des Beratungsunternehmens Johanssen + Kretschmer. Zu den Schwerpunkten seiner Tätigkeit gehören die Politische Kommunikation und das Campaigning. Er absolvierte nach seinem Studium der Physik eine Ausbildung zum PR-Berater. Als ehemaliges Mitglied im Bundesvorstand der Jusos verfügt er über langjährige Erfahrung im Bereich politische Kommunikation und hat mehrere Bundestagswahlkämpfe als Campaigner begleitet. Heiko Kretschmer ist Vizepräsident der Gesellschaft Public Relations Agenturen e.V. (GPRA) sowie Schatzmeister und Ethikbeauftragter der Deutschen Gesellschaft für Politikberatung (degepol). Zudem ist er von der degepol in den Deutschen Rat für Public Relations (DRPR) entsandt. Als Lehrbeauftragter und Gastdozent war er für das PR-Kolleg Berlin sowie den Fachbereich Publizistik der FU Berlin tätig.
 
 



14. Juni 2010: Dr. Helena Kane Finn (Gesandte-Botschaftsrätin für Public Affairs, Amerikanische Botschaft Berlin)

Vortragstitel
"Smart Power" und die Kunst der Diplomatie
 
Lebenslauf
Frau Dr. Helena Kane Finn nahm ihre Arbeit als Gesandte-Botschaftsrätin für Public Affairs in der Amerikanischen Botschaft in Berlin im August 2007 auf. Davor war sie in den Jahren 1995 bis 2007 unter anderem als Beraterin für Public Affairs in den Amerikanischen Botschaften von Tel Aviv, Ankara und Wien tätig. Von 2002 bis 2003 war Helena Kane Finn Cyrus Vance Fellow in New York bei den Diplomatic Studies der amerikanischen Gesellschaft für Auswärtige Politik. Im Jahr 2002 war sie außerdem Direktorin des Türkei-Studien Programms am Washington Institut für Nahost-Politik. Darüber hinaus war Finn von 2000 bis 2001 Ministerialdirektorin des Bereichs Bildung und Kultur in den USA.
 
 



21. Juni 2010: Andrea Fischer (Bundesgesundheitsministerin a.D., Beraterin für Unternehmen der Gesundheitswirtschaft)

Vortragstitel
Aus dem Inneren des Haifischbeckens: Erfahrungen mit Lobbyismus in der Gesundheitspolitik
 
Lebenslauf
Andrea Fischer wurde 1960 in Arnsberg/ Westfalen geboren. Nach Lehre und Beschäftigung als Offsetdruckerin studierte sie Volkswirtschaftslehre an der Freien Universität Berlin. Anschließend arbeitete sie von 1990 bis 1994 als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Europaparlament, im Wissenschaftszentrum Berlin und bei der Bundesversicherungsanstalt für Angestellte. Von 1998 bis 2001 war sie Bundesministerin für Gesundheit im Kabinett Schröder I, von 1994 bis 2002 Mitglied des Deutschen Bundestages. Seit 2002 ist Frau Fischer freie Publizistin und Beraterin und unter anderem Moderatorin im Grünen Salon auf ntv. In den Jahren 2006 bis 2009 war sie Partnerin in der europäischen Kommunikationsberatung Pleon in München mit dem Schwerpunkt Gesundheit. Seit 2009 ist Andrea Fischer selbstständige Beraterin für Unternehmen der Gesundheitswirtschaft und Vortragende zu Themen der Gesundheitspolitik und –wirtschaft und Ethik der Medizin.
 
 



28. Juni 2010: Dr. Wolf-Dieter Zumpfort (Direktor Politische Beziehungen und Leiter Büro Berlin, TUI AG)

Vortragstitel
Die Arbeit der TUI-Konzernrepräsentanz – Lobbying für die Liberalisierung des Welthandels
 
Lebenslauf
Dr. Wolf-Dieter Zumpfort wurde 1945 in Niendorf in Mecklenburg-Vorpommern geboren. 1972 schließt er sein Studium zum Diplom Volkswirt an der Universität Bonn ab. Er promoviert in Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an der Universität Kiel. Von 1979 bis 1983 ist er Mitglied des Deutschen Bundestages und unter anderem zeitweise als Landesvorsitzender (M.V.) Mitglied im Bundesvorstand der FDP. Seit 1990 ist er Direktor der Preussag AG (seit Juni 2002 TUI AG) und Leiter des Verbindungsbüros Bonn bzw. Berlin/ Brüssel. Seit 1995 ist Dr. Wolf-Dieter Zumpfort stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Friedrich-Naumann-Stiftung, Potsdam und seit 2003 Leiter der TUI-Konzernrepräsentanz in Berlin. Unter anderem veröffentlichte er verschiedene Bücher zum Thema Lobbyismus.
 
 



5. Juli 2010: Dr. Christine Kolmar (Leiterin Vertretung Berlin und Mitglied der Geschäftsleitung, WWF Deutschland)

Vortragstitel
WWF - politische Kraft mit Nachhaltigkeit
 
Lebenslauf
Frau Dr. Christine Kolmar ist promovierte Politologin und Kommunikationswissenschaftlerin, hat als TV-Journalistin viele Jahre für die ARD berichtet und war Politikchefin und stellvertretende Chefredakteurin bei n-tv. Für EUROPARC hat sie als Leiterin der Kommunikation eine neue Marke aufgebaut, beim WWF Deutschland ist Kolmar in der Geschäftsleitung für die Bereiche Politik, Kommunikation, Kampagnen und Umweltbildung zuständig.
 
 



12. Juli 2010: Prof. Dr. Peter Lösche (Prof. em. für Politikwissenschaft an der Universität Göttingen)

Vortragstitel
Lobbyismus – Gefährdung oder Stärkung der parlamentarischen Demokratie?
 
Lebenslauf
Peter Lösche, Jahrgang 1939, studierte Geschichte, Politikwissenschaft, Geografie und Philosophie an der FU Berlin, der Universität Göttingen und in den Vereinigten Staaten. Seit 1957 ist er Mitglied der SPD. 1966 promovierte er in Geschichte und Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin, wo auch im Jahr 1973 seine Habilitation erfolgte. Von 1969 bis 1971 war er Kennedy Memorial Fellow an der Harvard University. Seit 1973 ist er Professor für Politikwissenschaft an der Universität Göttingen gewesen, bevor er 2007 emeritiert worden ist. Er war als Gastprofessor an der Stanford University, an der University of California und an der Johns Hopkins University in den Vereinigten Staaten, außerdem zu längeren Forschungsaufenthalten in den USA und Neuseeland.
 
 


Letzte Aktualisierung 13.10.2015 von pkoch_admin

Das Buch zur Ringvorlesung

Public Affairs



Zusammenarbeit:




Medienpartner:





Sponsor:




Der OSI-Club im Web 2.0





©  OSI-Club e.V.  ~  wegewerk> wwEdit CMS 3.5